Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Hinweis zur Verwendung des generischen Femininums

Bei allen Bezeichnungen, die auf Personen bezogen sind, meint die gewählte Formulierung beide Geschlechter, auch wenn aus Gründen der leichteren Lesbarkeit nur die weibliche Form verwendet wird.

 

Vertragsgegenstand


Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäfte der Hundeschule Ruhrpfoten von Lana Zimmermann (im Folgenden „Hundeschule“). Ihnen unterliegen alle Vereinbarungen von Terminen zum Hundetraining und Buchungen aller Kurse, Seminare, Workshops, Gruppen-, Einzelstunden und sonstigen Veranstaltungen. Dies gilt auch für künftige Geschäftsbeziehungen, ohne dass diese noch einmal ausdrücklich vereinbart werden müssen.

Allgemeines zur Teilnahme


Es können nur Hunde teilnehmen, die über einen vollen Impfschutz verfügen. Bei Welpen muss dieser altersgemäß sein.

 

Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein.

 

Läufige Hündinnen können nicht an Kurs- und Gruppenstunden teilnehmen, eine Rückerstattung der Kosten ist nicht möglich. Hier empfehlen wir eine Teilnahme ohne Hund, um die Inhalte nicht zu verpassen.

 

Kursstunden, die von der Teilnehmerin nicht wahrgenommen werden, werden nicht erstattet. Gruppen- und Einzelstunden müssen mindestens 48 Stunden vorher abgesagt werden, ansonsten werden diese voll berechnet.

 

Abschluss des Vertrages (Anmeldung)


Mit Anmeldung des Dienstleistungsvertrages über die Ausbildung eines Hundes durch die Ausbilderin und die Hundeführerin kommt der Vertrag verbindlich zustande. Die Anmeldung kann sowohl über das Onlineformular als auch über ein Papierformular zustande kommen. Bei Einzelterminen/Erstgesprächen kommt der Vertrag durch die Vereinbarung zu einer Trainingseinheit telefonisch oder schriftlich zu Stande.

 


Trainingserfolg und Mitwirkungspflicht


Das Training kann nur durch die Mitwirkung der Hundehalterin erfolgreich sein. Wir versprechen keinen Erfolg nur durch die Weitergabe unseres Wissens und Könnens. Beanstandungen haben unverzüglich gegenüber der Hundeschule zu erfolgen, andernfalls sind jedwede Ansprüche ausgeschlossen. Es wird die aktive Mitwirkung und Durchführung an den Trainingseinheiten erwartet. Ebenso ist es Voraussetzung, dass sich die Hundehalterin an die Anweisungen der Hundeschule hält.

 

 

Kosten

 

Die Unterrichtsgebühr ist für die gesamten vereinbarten Unterrichtsstunden bar oder per Überweisung, ohne Abzug, im Voraus zu bezahlen. Einzelstunden, die nicht über ein Trainingspaket gebucht wurden, werden im Anschluss an die Stunde bezahlt. Gleiches gilt für einzelne Gruppenstunden, die nicht über eine 5er-Karte gebucht wurden. Beides kann direkt bar vor Ort oder nach Erhalt der Rechnung bezahlt werden.

 

Kontodaten

Lana Zimmermann

IBAN: DE60110101002827724256

BIC: SOBKDEBBXXX

Bank: solarisBank AG

 

Stornierung


Ein Storno von Gruppen- und Einzelstunden kann bis zu 48 Stunden vor Beginn der Stunde kostenlos erfolgen.

 

Ein Storno eines gebuchten Kurses ist

  • bis 6 Wochen vor Kursbeginn kostenlos.

  • Bis zu 14 Tage vor Kursbeginn berechnen wir 50% der Kursgebühr.

  • Bei Stornierungen weniger als 14 Tage vor Kursbeginn ist der volle Preis zu bezahlen.

 

Ausfall


Die Hundeschule behält sich das Recht vor, einen Kurs auch kurzfristig abzusagen. Ein neuer Termin wird dann festgelegt bzw. ein Ersatztermin für die Stunde wird angeboten. Der bezahlte Betrag für den Kurs wird bei Nichtzustandekommen erstattet.

Das Training findet bei jeder Wetterlage statt. Bei extremen Wetterbedingungen behalten wir es uns aus Sicherheitsgründen vor, das Training abzusagen oder an einen dafür passenden Ort zu verlegen. Jede Teilnehmerin entscheidet für sich persönlich, ob sie sich und ihrem Hund das Training zumutet.


Handelt es sich bei dem gebuchten Kurs um einen festen Kurs mit einer im Vorfeld festgelegten Anzahl von Stunden, sind diese auch so zu besuchen. Versäumte Stunden können nicht nachgeholt werden. Die Hundeschule behält sich vor, eine Stunde kurzfristig abzusagen. Für den Termin wird ein Ersatztermin angeboten oder dieser Termin wird am Ende des Kurses angehängt.

 

Ausschluss


Wir behalten uns das Recht vor, Hunde bei einem Kurs nicht zuzulassen, wenn der gebuchte Kurs nicht zum Hund passt. Das Wohl des Tieres steht an erster Stelle. Hier suchen wir eine einvernehmliche Lösung zu dem gezahlten Angebot.

Außerdem behalten wir uns vor, Menschen und Hunde vom Training auszuschließen, wenn diese tierschutzwidrig handeln oder tierschutzwidrige Hilfsmittel (Kettenwürger, Stromgerät etc. ) einsetzen. Ein Ausschluss ist auch dann möglich, wenn durch den Hund eine Gefahr ausgeht oder die Gruppenstunde nachhaltig gestört wird. In diesem Fall werden keine Kosten erstattet.

 

Foto und Filmaufnahmen


Foto- und Filmaufnahmen, die während der Teilnahme entstehen, darf die Hundeschule für ihre Zwecke verwenden und auf der Homepage veröffentlichen. Die Teilnehmerin verzichtet auf die Geltendmachung jeglicher Vergütung oder anderer Ansprüche hierauf. Den Teilnehmerinnen ist jegliche Vervielfältigung oder Weitergabe an Dritte ohne ausdrückliche Genehmigung des Veranstalters untersagt.

 

 

Urheberrecht


Zum Training kann es schriftliche Trainingsunterlagen und Aufgaben geben. Diese können digital oder ausgedruckt ausgehändigt werden und sind selbstverständlich urheberrechtlich geschützt.

Die durch die Ausgabe erteilte einfache Nutzungslizenz umfasst die Erlaubnis, eine Kopie des Produkts für den persönlichen Gebrauch auf einem Computer bzw. sonstigem elektronischen Gerät abzuspeichern und/oder auszudrucken.

Jede weitere Kopie ist untersagt. Es ist ausdrücklich verboten, eine Datei oder Teile davon zu verändern oder zu bearbeiten und in irgendeiner Weise Dritten privat oder kommerziell zur Verfügung zu stellen.

 

Datenschutz


Die Hundeschule verarbeitet Ihre Daten und personenbezogenen Informationen gemäß der DSGVO. Weitere Informationen dazu entnehmen Sie unserer gesonderten Datenschutzerklärung.

 

Haftungsausschluss / Verzichtserklärung


Die Teilnehmerin haftet für die von sich und ihrem Hund verursachten Schäden. Deshalb garantiert jede Teilnehmerin bei der Anmeldung eine gültige Haftpflichtversicherung für sich und den Hund abgeschlossen zu haben.


Die Hundeschule übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach- und/oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen sowie für Schäden/Verletzungen, die durch teilnehmende Hunde entstehen, ebenso Verletzungen die sich der eigene Hund bei Übungen zuzieht.


Jegliche Begleitpersonen sind durch die Teilnehmerin von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen.
Die Teilnahme oder der Besuch der Trainings- und Beratungsstunden erfolgt auf eigenes Risiko. 

 

Minderjährige


Die Hundeschule übernimmt keinerlei Haftung und Aufsichtspflicht. 

 

Angaben der Halterin


Die Teilnehmerin versichert, dass alle Angaben von ihr wahrheitsgemäß angegeben worden sind. Die Hundeschule ist berechtigt, die Angaben durch die Vorlage entsprechender Dokumente zu prüfen.

Stand 03/2020

© 2020 Lana Zimmermann

  • Hundeschule Ruhrpfoten Facebook